Slider

Versicherungstipp: Eigentümer älterer Häuser sollten Unterversicherung prüfen

Gerade Hauseigentümer, die eine ältere Immobilie …

Gerade Hauseigentümer, die eine ältere Immobilie gekauft haben, sind im Schadensfall meist völlig überrascht, wenn der Gebäudeversicherer die Leistung erheblich kürzt mit der Begründung, es liege eine Unterversicherung vor. Ursache ist oft, dass beim Kauf der Immobilie einfach die bestehende Versicherung übernommen wird, ohne zu prüfen, ob darin eine ausreichende Versicherungsumme vereinbart ist. Aber auch, wenn der Käufer eine neue Versicherung abschließt, erfolgt die Festlegung der Versicherungssumme nicht selten orientiert an dem Kaufpreis, ohne zu berücksichtigen, dass der für die Versicherungssumme maßgebliche Neuwert leicht das Doppelte und mehr betragen kann.

Die Arbeitsgemeinschaft Versicherungsrecht empfiehlt daher, unbedingt eine Schätzung des Neuwertes vornehmen zu lassen und auf dieser Grundlage die Versicherungssumme zu vereinbaren. Nur so kann verhindert werden, dass im Schadensfall durch den Versicherer Kürzungen erfolgen, die bei größeren Schöden leicht mehrere 10.000,00 EUR ausmachen können.